Wollen Sie Ihre Messekontakte in zahlende Kunden verwandeln?

Sieht es nach einer Messe bei Ihnen auf dem Schreibtisch auch so aus?

Die erste Herausforderung:
Der Alltag hat uns wieder!

Sie kommen nach der Messe zurück in Ihr Büro:
• Schreibtisch voller Arbeit.
• E-Mail-Postfach voller neuer E-Mails.
• Mailbox voller Nachrichten.
• Visitenkarten landen in der Schublade.
››› Ihre Kontakte sind verärgert, weil die versprochenen Infos nicht erhalten.
››› Sie haben Ihr Geld und Ihre Zeit aus dem Fenster geworfen.

Die zweite Herausforderung:
Visitenkarten im DSGVO-Zeitalter

• Entgegennahme einer Visitenkarte = Erhebung personenbezogener Daten

• Artikel 13 DSGVO: „Werden personenbezogene Daten bei der betroffenen Person erhoben, so teilt der Verantwortliche der betroffenen Person zum Zeitpunkt der Erhebung dieser Daten Folgendes mit: […]“

• Umfangreiche Transparenzerfordernisse, insgesamt 14 Punkte!

Die Lösung – Der Trick mit dem Scan:

Der legale Weg ohne neue Vollzeitstelle

1. Sie nehmen eine neue Visitenkarte der Interessenten entgegen.

2. Sie informieren mündlich über Digitalisierung und künftige E-Mails.

3. Sie fotografieren vor den Augen Ihres Gesprächspartners dessen Visitenkarte.

4. Eine App übermittelt die Daten automatisch.

5. Es wird sofort eine Willkommens-E-Mail mit Ihren Kontaktdaten und Link zu Ihrer Transparenzerklärung im PDF-Format verschickt.

Testen Sie unsere Mustermesse-Kampagne:

Sie erhalten weitere Informationen per E-Mail.

Wir geben Ihre Daten niemals an Dritte weiter.
Sie können Ihre E-Mail-Adresse jederzeit mit nur einem Mausklick aus unserem System löschen.
Bitte lesen Sie vor Ihrer Anmeldung diese wichtigen Informationen zum Datenschutz.

Bildnachweis: Getty Images: Vitalliy, Wavebreakmedia, AndreyPopov, gopixa